Hauptsitz: Am Hellweg 5, 59192 Bergkamen-Rünthe • Tel. 02389 - 22 52 Filiale Mitte: Zur Alten Ziegelei 9, 59192 Bergkamen-Mitte • Tel. 02307 - 280 678

Datenschutz

Impressum

Datenschutzerklärung

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung ist der Betreiber des

aktuell von Ihnen aufgerufenen Webauftritts. Unsere Kontaktdaten sind der

Anbieterkennzeichnung (Impressum) der von Ihnen besuchten Homepage zu

entnehmen.

Ihre Rechte als von der Datenverarbeitung betroffene Person

Soweit wir auf Ihre Person bezogene Daten verarbeiten, stehen Ihnen als Betroffener im

Sinne der DS-GVO uns gegenüber folgende Rechte zu:

1. Recht auf Auskunft

Ihnen ist es gestattet, von uns Auskunft darüber zu verlangen, ob Sie betreffende

personenbezogene Daten diesseitig verarbeitet werden. Ist solches der Fall, dürfen Sie

von uns eine unentgeltliche Auskunft verlangen über

    - die Verarbeitungszwecke,

    - die Kategorien derjenigen Daten, deren Verarbeitung stattfindet,

    - die Empfänger und/oder die Kategorien der Empfänger, denen, wir die Daten

offengelegt haben oder noch offenlegen werden,

    - die hier vorgesehene Datenspeicherungsdauer, oder, soweit die Erteilung

diesbezüglicher konkreter Informationen unmöglich ist, unsere Kriterien für die

Festlegung der Datenspeicherungsdauer,

    - das Bestehen eines Rechts auf Korrektur der personenbezogenen Daten,- das

Bestehen eines Rechts auf Löschung der personenbezogenen Daten,

    - das Bestehen eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung der

personenbezogenen Daten durch den Verantwortlichen im Sinne der DS-GVO,

    - das Bestehen eines Rechts auf Widerspruch gegen die Verarbeitung der

personenbezogenen Daten,

    - das Bestehen eines Rechts auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde,

    - sämtliche verfügbaren Informationen zur Datenherkunft, soweit die Datenerhebung

nicht bei Ihnen als betroffene Person stattfand,

    - die Existenz einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling nach

Art 22 I, IV DS-GVO und, soweit eine solche zu bejahen ist, aussagekräftige Auskünfte

über die einbezogene Logik, über die Tragweite sowie die angestrebten Effekte einer

solchen Datenverarbeitung für Sie als Betroffener im Sinne der DS-GVO,

    - ob durch uns oder aufgrund diesseitiger Veranlassung ein Transfer Sie betreffender

personenbezogener Daten In ein Drittland oder an eine internationale Organisation

stattfindet, wobei Sie im Falle eines solchen Transfers zusätzlich von uns verlangen

können,dass wir Sie über geeignete Garantien im Sinne von Art.

    46 DS-GVO informieren.

Bitte richten Sie Ihren Antrag, wenn Sie ein solches Auskunftsverlangen gelten machen

wollen, in Textform an eine derjenigen Kontaktmöglichkeiten zu richten, die im

Impressum unserer Homepage angegeben werden.

Nach Art. 12 I 2 DS-GVO können diese Information der betroffenen Person auch

mündlich erteilt werden, sofern deren Identität in anderer Form nachgewiesen wurde.

2. Recht auf Datenkorrektur sowie auf Datenvervollständigung

Sie können von uns jederzeit die Berichtigung diesseitig zu Ihrer Person gespeicherter

Daten verlangen, wenn eben jene unrichtig sind, vgl. Art. 16 S.1 DS-GVO.

Entsprechendes gilt für Vervollständigungen unvollständiger personenbezogener Daten,

vgl. Art. 16 S.2 DS-GVO.

Sollten Sie eine Berichtigung oder aber eine Vervollständigung Sie betreffender

personenbezogener Daten wünschen, so bitten wir Sie darum, einen diesbezüglichen

Antrag in Textform an eine derjenigen Kontaktmöglichkeiten zu richten, die im

Impressum unserer Homepage angegeben werden.

3. Recht auf Löschung personenbezogener Daten

Als Betroffener im Sinne der DS-GVO können Sie die unverzügliche Löschung der Sie

betreffenden personenbezogenen Daten bei Vorliegen einer der folgenden, Art. 17 I DS-

GVO zu entnehmenden Voraussetzungen von uns verlangen:

    - Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf

sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig;

    - die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß

Art. 6 I Buchstabe a DS- GVO oder Art. 9 II Buchstabe a DS-GVO stützte, und es fehlt an

einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung;

    - die betroffene Person legt gemäß Art. 21 I DS-GVO Widerspruch gegen die

Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die

Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Art. 21 II Widerspruch gegen die

Verarbeitung ein;

    - die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet;- die Löschung der

personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem

Europäischen Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der

Verantwortliche unterliegt;

    - die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der

Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 I DS-GVO erhoben.

Sollten wir die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht haben

und gemäß Art. 17 I DS-GVO zu deren Löschung verpflichtet sind, so treffen wir unter

Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten

angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung

Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren,

dass Sie als betroffene Person im Sinne der DS-GVO von diesen Verantwortlichen die

Löschung aller Links zu Ihren personenbezogenen Daten oder von Kopien oder

Replikationen Ihrer personenbezogenen Daten verlangt haben.

Ausnahmen von dem Recht auf Datenlöschung

Nach Art. 17 III DS-GVO bestehen die Betroffenenrechte aus Art. 17 I und II DS-GVO nicht,

soweit die Datenverarbeitung

    - zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information

    oder

    - zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, welche die Verarbeitung nach dem

Recht der Europäischen Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche

unterliegt, erfordert,

    oder

    zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung

öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde

    oder

    - aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit

gemäß Art. 9 II Buchstaben h und i DS-GVO sowie Art. 9 III DS-GVO

    oder

    - für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche

    oder

    historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gemäß Art. 89 I DS-GVO,

soweit das in Absatz 1 genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser

Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt

    oder

    - zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen

    erforderlich ist.

Verarbeitung personenbezogener Daten zur Vertragsanbahnung, Vertragserfüllung und

Vertragsänderung

Wir verarbeiten diejenigen personenbezogenen Daten, die für das Zustandekommen

eines Vertrags zwischen Ihnen und uns, für dessen Erfüllung oder aber für dessen

Änderung erforderlich sind. Bei diesen Daten handelt es sich um:

    - Name und Anschrift des Vertragspartners,

    - Art und Anzahl der gebuchten Leistung bzw. Ware,

    - der verwendete Zahlungsmodus.

Je nach dem Gegenstand der betroffenen (Vertrags-) Leistung können weitere Daten

erforderlich werden. Sollte es sich bei dem verwendeten Zahlungsmodus um das SEPA-

Lastschriftverfahren handeln, so werden zusätzlich verarbeitet:

- die Kontodaten des Vertragspartners. Falls mit unserem Vertragspartner eine

Entgeltzahlung mittels Kreditkarte vereinbart wurde, werden zusätzlich verarbeitet:

- die Kreditkartendaten des Vertragspartners.Sollte der Bezug der bei uns bestellten

Leistungen und/oder Waren gesetzlichen Beschränkungen unterliegen (etwa

Altersbeschränkungen), so werden ferner diejenigen Daten verarbeitet, welche aufgrund

der einschlägigen gesetzlichen Beschränkung für die Vertragserfüllung zusätzlich zu den

bereits oben angegebenen Daten erforderlich sind (z.B. im Falle von gesetzlichen

Altersbeschränkung das Alter des Vertragspartners).

Verarbeitungszweck

Die Verarbeitung der benannten Daten dient dem Vollzug der mit uns geschlossenen

Verträge einschließlich der vereinbarungsgemäßen Leistungserbringung. Weitergabe der

Daten an Dritte Für die Vertragserfüllung erforderliche Daten werden in den

nachstehenden Fällen an Dritte übermittelt:

    a. Vereinbarter Zahlungsmodus SEPA-Lastschrift Es werden Ihre Kontodaten an das die

Zahlung abwickelnde Bankinstitut weitergeleitet.

    b. Vereinbarter Zahlungsmodus Kreditkarte Es werden Ihre Kreditkartendaten an das

die Zahlung abwickelnde Bankinstitut bzw. den Zahlungsdienstleister weitergeleitet.

    c. Warenversand bzw. Lieferung Es werden Ihre Anschrift sowie die Daten zur

bestellten Ware an das zu Auslieferungszwecken von uns eingeschaltete Versand- bzw.

Transportunternehmen weitergeleitet.

    d. Erfüllung steuerrechtlicher Pflichten Soweit wir einen Steuerberater mandatiert

haben, erfolgt eine Weitergabe der Daten an diesen in dem Umfang, der zur Erfüllung

der uns treffenden steuerrechtlicher Verpflichtungen zwingend erforderlich ist.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten

Die für die Verarbeitung der Daten einschlägige Rechtsgrundlage ist unter

Berücksichtigung des beschriebenen Verarbeitungszwecks Art. 6 I Buchstabe b, 1.

Alternative DS-GVO(die Verarbeitung ist für die Erfüllung eines Vertrags, dessen

Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich), der auch Verarbeitungen anlässlich

vorvertraglicher Maßnahmen erfasst.

Speicherungsdauer

Die für die Erfüllung sowie die Änderung eines zu uns bestehenden Vertragsverhältnisses

erforderlichen Daten speichern wir bis zum Ablauf der gesetzlichen, insbesondere

steuerrechtlichen Aufbewahrungsfristen. Beispielsweise beträgt die Aufbewahrungsfrist

bei Verträgen und Dauerauftragsunterlagen, soweit diese keine Buchungsgrundlage

bilden, sowie bei Versandunterlagen derzeit jeweils 6 Jahre (im Falle von

Dauerauftragsunterlagen beginnt diese Frist nach Vertragsablauf), vgl. § 147 III 1

Abgabenordnung (AO). Rechnungen sind nach § 147 II in Verbindung mit § 147 I Nr.1, 4

und 4 a Abgabenordnung (AO) zehn Jahre lang aufzubewahren.

Nach Ablauf der gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungsfristen löschen bzw.

sperren wir die Daten, soweit diese nicht mehr für einen Vertragsschluss oder für die

Erfüllung eines Vertrags erforderlich sind.

Sollte kein Vertrag zwischen Ihnen und uns zustande gekommen sein, löschen wir die für

vorvertragliche Maßnahmen erhobenen bzw. übermittelten Daten, wenn sich aus den

Umständen ergibt, dass eine weitere Korrespondenz mit Ihnen hinsichtlich derjenigen

Leistung bzw. Ware, auf welche sich Dialoge oder Angebote von Ihrer oder unserer Seite

bezogen haben, nicht länger erforderlich ist.Widerspruchsoption Soweit die Verarbeitung

Ihrer personenbezogenen Daten in Zusammenhang mit vorvertraglichen Maßnahmen

stand und diese Maßnahmen nicht zu einem Vertragsschluss zwischen Ihnen und uns

geführt haben, sind Sie berechtigt, der Datenspeicherung zu widersprechen. Sollten Sie

einen solchen Widerspruch erklären wollen, bitten wir Sie vorab darum, dafür zumindest

die Textform zu nutzen und die Widerspruchserklärung an eine der im Impressum

unserer Homepage angegebene Kontaktmöglichkeiten (Postanschrift, E-Mail, Fax) zu

richten.

Nach erfolgtem Zugang des Widerspruchs werden die personenbezogenen Daten, die

anlässlich der Ergreifung vorvertraglicher Maßnahmen von uns erhoben oder an uns

übermittelt und hier gespeichert wurden, umgehend gelöscht.

Hinsichtlich derjenigen Daten, die für die Vertragserfüllung oder etwaige

Vertragsänderungen erforderlich sind, steht Ihnen eben aufgrund ihrer Erforderlichkeit

für die benannten Zwecke keine Widerspruchsmöglichkeit zu.

Verarbeitungen im Übrigen

Sofern die Erhebung und die Verwendung personenbezogener Daten aufgrund

tatsächlicher Gegebenheiten nicht möglich ist und keiner der oben genannten

Konstellationen unterfällt, erfolgt die Datenverarbeitung regelmäßig nur nach

Einwilligung durch die betroffene Person.

Verarbeitungszweck

Die Erhebung sowie die Verwendung personenbezogener Daten im Übrigen findet

grundsätzlich nur statt, um uns den funktionstüchtigen Betrieb unserer Homepage zu

ermöglichen und diesen zu verbessern. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten

Die Rechtsgrundlage für diejenigen Datenverarbeitungen, bei denen von hier eine

Einwilligung der betroffenen Person eingeholt wird, ist

Art. 6 I Buchstabe a DS-GVO

(Einwilligung durch die betroffene Person zu der Verarbeitung der sie betreffenden

personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke) .

Widerrufsrecht

Sie sind berechtigt, Ihre Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

zu widerrufen. Sollten Sie einen Widerruf der Einwilligung erklären wollen, bitten wir Sie

vorab dankend darum, dafür zumindest die Textform zu nutzen und die

Widerrufserklärung an eine der im Impressum unserer Homepage angegebene

Kontaktmöglichkeiten (Postanschrift, E-Mail, Fax) zu richten. Nach erfolgtem Zugang des

Widerrufs werden die personenbezogenen Daten umgehend gelöscht, es sei denn, es

besteht eine anderweitige Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten.

Die Rechtmäßigkeit der vor Ihrem Widerruf auf Basis der Einwilligung stattgefundenen

Datenverarbeitungen wird von der Widerrufserklärung nicht berührt.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten

Als Betroffener im Sinne der DS-GVO können Sie die Einschränkung der Sie betreffenden

personenbezogenen Daten bei Vorliegen einer der folgenden, Art. 18 I DS-GVO zu

entnehmenden Voraussetzungen von uns verlangen:

    - Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person

bestritten, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die

Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;

    - die Verarbeitung ist unrechtmäßig und die betroffene Person lehnt die Löschung der

personenbezogenen Daten ab und verlangt stattdessen die Einschränkung der Nutzung

der personenbezogenen Daten;

    - der Verantwortliche benötigt die personenbezogenen nicht länger für die Zwecke der

Verarbeitung, sie werden jedoch von der betroffenen Person zur Geltendmachung,

Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt;

    - die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 I DS-

GVO eingelegt und es steht noch nicht fest,ob die berechtigten Gründe des

Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

Ist die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt

worden, so dürfen dieselben – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer erklärten

Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von

Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder

juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union

oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden, vgl. Art. 18 II DS-GVO.

Nach Art. 18 III DS-GVO sind wir verpflichtet, Sie, soweit Sie Betroffener im Sinne der DS-

GVO sind, von einer unter den Voraussetzungen des Art. 18 I DS-GVO erfolgten

Einschränkung der Datenverarbeitung zu unterrichten; dies zu einem Zeitpunkt vor

Aufhebung der Einschränkung.

5. Recht auf Unterrichtung bei Mitteilungspflicht im Zusammenhang mit der Berichtigung

oder Löschung personenbezogener Daten oder der Einschränkung der Verarbeitung

Sollten Sie ein Ihnen zustehendes Recht auf Berichtigung oder auf Löschung Sie

betreffender personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung dieser

Daten uns gegenüber geltend gemacht haben, trifft uns die Pflicht, allen Empfängern,

welchen die relevanten Daten offengelegt wurden, die Berichtigung oder die Löschung

eben jener Daten oder die erfolgten Datenverarbeitungseinschränkungen mitzuteilen,

vgl. Art. 19 S.1 DS-GVO.

Über die Empfänger der Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind Sie auf Ihr

Verlangen hin zu unterrichten, vgl. Art. 19 S.2 DS-GVO.

Ausnahmen von der Mitteilungspflicht

Die Mitteilungspflicht aus § 19 S.1 DS-GVO besteht dann nicht, wenn sich die Mitteilung

als unmöglich erweist oder mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden ist.

6. Recht auf Datenübertragbarkeit

Gemäß Art. 20 I DS-GVO steht Ihnen das Recht zu, die sie betreffenden

personenbezogenen Daten, welche Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten,

gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Ferner steht Ihnen das Recht zu,

diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns als

demjenigen Verantwortlichen, welchen die personenbezogenen Daten bereit gestellt

wurden, zu übermitteln, sofern

    - die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Art. 6 I Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9

II Buchstabe a oder auf einem Vertrag gemäß Artikel 6 I Buchstabe b beruht

    und

    - die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nach Art. 20 III 1 DS-GVO nicht für eine

Datenverarbeitung, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, welche im

öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem

Verantwortlichen übertragen wurde.

Bei der Ausübung des Rechts auf Datenübertragbarkeit haben Sie als betroffene Person

das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem

Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies

technisch machbar ist, wobei hierdurch Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht

beeinträchtigt werden dürfen.

7. Recht zum Widerspruch gegen die Datenverarbeitung

Als Betroffener im Sinne der DS-GVO sind Sie nach Art. 21 I DS-GVO berechtigt, aus

Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die

Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, welche aufgrund von Art. 6 I

Buchstaben e oder f erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese

Bestimmungen gestütztes Profiling.

Im Falle des zulässigen Widerspruchs verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten

nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die

Verarbeitung nachweisen, die die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten

überwiegen,oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder

Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so haben

Sie als betroffene Person nach Art. 21 II DS.GVO das Recht, jederzeit Widerspruch gegen

die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger

Werbung einzulegen, was dies auch für das Profiling gilt, soweit es mit solcher

Direktwerbung in Verbindung steht.

Wenn Sie der der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung widersprechen, so werden

wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für eben jene Zwecke verarbeiten. Sie

können und dürfen im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der

Informationsgesellschaft ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG (Datenschutzrichtlinie für

elektronische Kommunikation; auch „ePrivacy- Richtlinie“ genannt) das Ihnen zustehende

Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren ausüben, bei denen technische

Spezifikationen verwendet werden.

8. Recht zum Widerruf Ihrer datenschutzrechtlichen Einwilligung

Soweit Sie uns gegenüber Ihre Einwilligung in der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen

Daten erklärt haben, sind Sie jederzeit berechtigt, diese Erklärung zu widerrufen.

Die Rechtmäßigkeit der vor Ihrem Widerruf auf Basis der Einwilligung stattgefundenen

Datenverarbeitungen wird von der Widerrufserklärung nicht berührt.

9. Ihr Recht bei automatisierten Entscheidungen im Einzelfall einschließlich von Profiling

Als betroffene Person im Sinne der DS-GVO haben Sie nach Art. 22 I DS- GVO das Recht,

nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich

Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber

rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt.

Ausnahmen von diesem Recht aus Art. 22 I DS-GVO

Nach Art. 22 II DS-GVO gilt das besagte Recht dann nicht, wenn die automatisierte

Entscheidung

    - für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person

und dem Verantwortlichen (also zwischen Ihnen einerseits und uns andererseits)

erforderlich ist,

    - aufgrund von Rechtsvorschriften der Europäischen Union oder der Mitgliedstaaten,

denen der Verantwortliche unterliegt,zulässig ist und diese Rechtsvorschriften

angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der

berechtigten Interessen der betroffenen Person enthalten oder

    - mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgt.

Die gemäß Art. 22 II DS-GVO ausgenommenen, ober beschriebenen Entscheidungen

dürfen jedoch nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 I

DS-GVO beruhen, sofern nicht Art. 9 II Buchstabe a oder g gilt und angemessene

Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen

der betroffenen Person getroffen wurden.

In den in Art. 22 II DS-GVO genannten (Ausnahme-) Fällen treffen wir angemessene

Maßnahmen, um Ihre Rechte und Ihre Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu

wahren, wozu mindestens das Recht

    - auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen,

    - auf Darlegung des eigenen Standpunkts

    und

    - auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

10. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Nach Art. 78 I DS-GVO haben Sie, soweit es sich bei Ihnen um eine betroffene Person im

Sinne der DS-GVO handelt, unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen

oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde,

insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des

Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer

personenbezogenen Daten gegen die DS-GVO verstößt.

Gemäß Art. II DS-GVO unterrichtet die Aufsichtsbehörde, bei welcher die Beschwerde

eingereicht wurde, den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der

Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Artikel

78.

Änderungsvorbehalt hinsichtlich der Datenschutzerklärung

Um den jeweils geltenden rechtlichen Bestimmungen in Ihrem Interesse und dem

unseren gerecht werden zu können, behalten wir uns Änderungen bzw. Aktualisierungen

der vorliegenden Datenschutzerklärung ausdrücklich vor. Aus diesem Grunde legen wir

Ihnen unverbindlich nahe, die auf unserer Website bereit gehaltene

Datenschutzerklärung in Augenschein zu nehmen und sorgfältig in regelmäßigen

Abständen zu lesen.

Sonstige Hinweise

Wir bemühen uns, die personenbezogenen Daten im Rahmen des technisch wie

organisatorisch Möglichen vor Zugriffen durch Dritte zu schützen. Eine vollständige

Datensicherheit kann bei der Kommunikation mittels elektronischer Post (E-Mails) von

uns nicht gewährleistet werden, weshalb wir Ihnen nahelegen, uns vertrauliche

Informationen auf dem Postweg zukommen zu lassen.

Verschlüsselung des Transfers elektronischer Daten mittels Transport- Layer-Security

(kurz: TLS)

Um gewährleisten zu können, dass Ihre personenbezogenen Daten bei deren

elektronischer Übermittlung zwischen Ihnen und uns nicht von Dritten unbefugt zur

Lektüre genommen, verändert, vervielfältigt oder gelöscht werden können, nutzen wir

beispielsweise zur Entgegenahme Ihrer Anfragen sowie zur Abwicklung von Bestellungen

mittels E-Mail oder über Eingabeformulare, wenn solche aktuell auf unserer Homepage

bereit gehalten werden, Verbindungen, die durch das Netzwerkprotokoll „Transport-

Layer-Security“ (kurz TLS) verschlüsselt sind.

Eine derart verschlüsselte Verbindung ist dann eingeschaltet, wenn in der Adresszeile

Ihres Internetbrowsers

„https://“

erscheint. Andernfalls wird dort „http://“ angezeigt, mithin fehlt ohne TLS- kodifizierte

Verbindung ein „s“ in der Browser-Protokollangabe.

Hauptsitz: Am Hellweg 5, 59192 Bergkamen-Rünthe • Tel.: 02389-2252 Bestattungshaus Maaz, Zur Alten Ziegelei 9, 59192 Bergkamen-Mitte • Tel.: 02307-280678

Datenschutz

Impressum

Datenschutzerklärung

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung ist

der Betreiber des aktuell von Ihnen aufgerufenen Webauftritts.

Unsere Kontaktdaten sind der Anbieterkennzeichnung (Impressum)

der von Ihnen besuchten Homepage zu entnehmen.

Ihre Rechte als von der Datenverarbeitung betroffene Person

Soweit wir auf Ihre Person bezogene Daten verarbeiten, stehen

Ihnen als Betroffener im Sinne der DS-GVO uns gegenüber

folgende Rechte zu:

1. Recht auf Auskunft

Ihnen ist es gestattet, von uns Auskunft darüber zu verlangen, ob

Sie betreffende personenbezogene Daten diesseitig verarbeitet

werden. Ist solches der Fall, dürfen Sie von uns eine unentgeltliche

Auskunft verlangen über

    - die Verarbeitungszwecke,

    - die Kategorien derjenigen Daten, deren Verarbeitung

stattfindet,

    - die Empfänger und/oder die Kategorien der Empfänger, denen,

wir die Daten offengelegt haben oder noch offenlegen werden,

    - die hier vorgesehene Datenspeicherungsdauer, oder, soweit die

Erteilung diesbezüglicher konkreter Informationen unmöglich ist,

unsere Kriterien für die Festlegung der Datenspeicherungsdauer,

    - das Bestehen eines Rechts auf Korrektur der

personenbezogenen Daten,- das Bestehen eines Rechts auf

Löschung der personenbezogenen Daten,

    - das Bestehen eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung

der personenbezogenen Daten durch den Verantwortlichen im

Sinne der DS-GVO,

    - das Bestehen eines Rechts auf Widerspruch gegen die

Verarbeitung der personenbezogenen Daten,

    - das Bestehen eines Rechts auf Beschwerde bei einer

Aufsichtsbehörde,

    - sämtliche verfügbaren Informationen zur Datenherkunft, soweit

die Datenerhebung nicht bei Ihnen als betroffene Person stattfand,

    - die Existenz einer automatisierten Entscheidungsfindung

einschließlich Profiling nach Art 22 I, IV DS-GVO und, soweit eine

solche zu bejahen ist, aussagekräftige Auskünfte über die

einbezogene Logik, über die Tragweite sowie die angestrebten

Effekte einer solchen Datenverarbeitung für Sie als Betroffener im

Sinne der DS-GVO,

    - ob durch uns oder aufgrund diesseitiger Veranlassung ein

Transfer Sie betreffender personenbezogener Daten In ein

Drittland oder an eine internationale Organisation stattfindet,

wobei Sie im Falle eines solchen Transfers zusätzlich von uns

verlangen können,dass wir Sie über geeignete Garantien im Sinne

von Art.

    46 DS-GVO informieren.

Bitte richten Sie Ihren Antrag, wenn Sie ein solches

Auskunftsverlangen gelten machen wollen, in Textform an eine

derjenigen Kontaktmöglichkeiten zu richten, die im Impressum

unserer Homepage angegeben werden.

Nach Art. 12 I 2 DS-GVO können diese Information der betroffenen

Person auch mündlich erteilt werden, sofern deren Identität in

anderer Form nachgewiesen wurde.

2. Recht auf Datenkorrektur sowie auf Datenvervollständigung

Sie können von uns jederzeit die Berichtigung diesseitig zu Ihrer

Person gespeicherter Daten verlangen, wenn eben jene unrichtig

sind, vgl. Art. 16 S.1 DS-GVO.

Entsprechendes gilt für Vervollständigungen unvollständiger

personenbezogener Daten, vgl. Art. 16 S.2 DS-GVO.

Sollten Sie eine Berichtigung oder aber eine Vervollständigung Sie

betreffender personenbezogener Daten wünschen, so bitten wir

Sie darum, einen diesbezüglichen Antrag in Textform an eine

derjenigen Kontaktmöglichkeiten zu richten, die im Impressum

unserer Homepage angegeben werden.

3. Recht auf Löschung personenbezogener Daten

Als Betroffener im Sinne der DS-GVO können Sie die unverzügliche

Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten bei

Vorliegen einer der folgenden, Art. 17 I DS-GVO zu entnehmenden

Voraussetzungen von uns verlangen:

    - Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie

erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr

notwendig;

    - die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich

die Verarbeitung gemäß Art. 6 I Buchstabe a DS- GVO oder Art. 9 II

Buchstabe a DS-GVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung;

    - die betroffene Person legt gemäß Art. 21 I DS-GVO Widerspruch

gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen

berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene

Person legt gemäß Art. 21 II Widerspruch gegen die Verarbeitung

ein;

    - die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig

verarbeitet;- die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur

Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Europäischen

Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem

der Verantwortliche unterliegt;

    - die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf

angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 I

DS-GVO erhoben.

Sollten wir die Sie betreffenden personenbezogenen Daten

öffentlich gemacht haben und gemäß Art. 17 I DS-GVO zu deren

Löschung verpflichtet sind, so treffen wir unter Berücksichtigung

der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten

angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die

Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen

Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene

Person im Sinne der DS-GVO von diesen Verantwortlichen die

Löschung aller Links zu Ihren personenbezogenen Daten oder von

Kopien oder Replikationen Ihrer personenbezogenen Daten

verlangt haben.

Ausnahmen von dem Recht auf Datenlöschung

Nach Art. 17 III DS-GVO bestehen die Betroffenenrechte aus Art. 17

I und II DS-GVO nicht, soweit die Datenverarbeitung

    - zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und

Information

    oder

    - zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, welche die

Verarbeitung nach dem Recht der Europäischen Union oder der

Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert,

    oder

    zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse

liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem

Verantwortlichen übertragen wurde

    oder

    - aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der

öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 II Buchstaben h und i DS-

GVO sowie Art. 9 III DS-GVO

    oder

    - für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke,

wissenschaftliche

    oder

    historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke

gemäß Art. 89 I DS-GVO, soweit das in Absatz 1 genannte Recht

voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung

unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt

    oder

    - zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von

Rechtsansprüchen

    erforderlich ist.

Verarbeitung personenbezogener Daten zur Vertragsanbahnung,

Vertragserfüllung und Vertragsänderung

Wir verarbeiten diejenigen personenbezogenen Daten, die für das

Zustandekommen eines Vertrags zwischen Ihnen und uns, für

dessen Erfüllung oder aber für dessen Änderung erforderlich sind.

Bei diesen Daten handelt es sich um:

    - Name und Anschrift des Vertragspartners,

    - Art und Anzahl der gebuchten Leistung bzw. Ware,

    - der verwendete Zahlungsmodus.

Je nach dem Gegenstand der betroffenen (Vertrags-) Leistung

können weitere Daten erforderlich werden. Sollte es sich bei dem

verwendeten Zahlungsmodus um das SEPA- Lastschriftverfahren

handeln, so werden zusätzlich verarbeitet:

- die Kontodaten des Vertragspartners. Falls mit unserem

Vertragspartner eine Entgeltzahlung mittels Kreditkarte vereinbart

wurde, werden zusätzlich verarbeitet:

- die Kreditkartendaten des Vertragspartners.Sollte der Bezug der

bei uns bestellten Leistungen und/oder Waren gesetzlichen

Beschränkungen unterliegen (etwa Altersbeschränkungen), so

werden ferner diejenigen Daten verarbeitet, welche aufgrund der

einschlägigen gesetzlichen Beschränkung für die Vertragserfüllung

zusätzlich zu den bereits oben angegebenen Daten erforderlich

sind (z.B. im Falle von gesetzlichen Altersbeschränkung das Alter

des Vertragspartners).

Verarbeitungszweck

Die Verarbeitung der benannten Daten dient dem Vollzug der mit

uns geschlossenen Verträge einschließlich der

vereinbarungsgemäßen Leistungserbringung. Weitergabe der

Daten an Dritte Für die Vertragserfüllung erforderliche Daten

werden in den nachstehenden Fällen an Dritte übermittelt:

    a. Vereinbarter Zahlungsmodus SEPA-Lastschrift Es werden Ihre

Kontodaten an das die Zahlung abwickelnde Bankinstitut

weitergeleitet.

    b. Vereinbarter Zahlungsmodus Kreditkarte Es werden Ihre

Kreditkartendaten an das die Zahlung abwickelnde Bankinstitut

bzw. den Zahlungsdienstleister weitergeleitet.

    c. Warenversand bzw. Lieferung Es werden Ihre Anschrift sowie

die Daten zur bestellten Ware an das zu Auslieferungszwecken von

uns eingeschaltete Versand- bzw. Transportunternehmen

weitergeleitet.

    d. Erfüllung steuerrechtlicher Pflichten Soweit wir einen

Steuerberater mandatiert haben, erfolgt eine Weitergabe der

Daten an diesen in dem Umfang, der zur Erfüllung der uns

treffenden steuerrechtlicher Verpflichtungen zwingend erforderlich

ist.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten

Die für die Verarbeitung der Daten einschlägige Rechtsgrundlage ist

unter Berücksichtigung des beschriebenen Verarbeitungszwecks

Art. 6 I Buchstabe b, 1. Alternative DS-GVO(die Verarbeitung ist für

die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene

Person ist, erforderlich), der auch Verarbeitungen anlässlich

vorvertraglicher Maßnahmen erfasst.

Speicherungsdauer

Die für die Erfüllung sowie die Änderung eines zu uns bestehenden

Vertragsverhältnisses erforderlichen Daten speichern wir bis zum

Ablauf der gesetzlichen, insbesondere steuerrechtlichen

Aufbewahrungsfristen. Beispielsweise beträgt die

Aufbewahrungsfrist bei Verträgen und Dauerauftragsunterlagen,

soweit diese keine Buchungsgrundlage bilden, sowie bei

Versandunterlagen derzeit jeweils 6 Jahre (im Falle von

Dauerauftragsunterlagen beginnt diese Frist nach Vertragsablauf),

vgl. § 147 III 1 Abgabenordnung (AO). Rechnungen sind nach § 147

II in Verbindung mit § 147 I Nr.1, 4 und 4 a Abgabenordnung (AO)

zehn Jahre lang aufzubewahren.

Nach Ablauf der gesetzlich vorgeschriebenen

Aufbewahrungsfristen löschen bzw. sperren wir die Daten, soweit

diese nicht mehr für einen Vertragsschluss oder für die Erfüllung

eines Vertrags erforderlich sind.

Sollte kein Vertrag zwischen Ihnen und uns zustande gekommen

sein, löschen wir die für vorvertragliche Maßnahmen erhobenen

bzw. übermittelten Daten, wenn sich aus den Umständen ergibt,

dass eine weitere Korrespondenz mit Ihnen hinsichtlich derjenigen

Leistung bzw. Ware, auf welche sich Dialoge oder Angebote von

Ihrer oder unserer Seite bezogen haben, nicht länger erforderlich

ist.Widerspruchsoption Soweit die Verarbeitung Ihrer

personenbezogenen Daten in Zusammenhang mit vorvertraglichen

Maßnahmen stand und diese Maßnahmen nicht zu einem

Vertragsschluss zwischen Ihnen und uns geführt haben, sind Sie

berechtigt, der Datenspeicherung zu widersprechen. Sollten Sie

einen solchen Widerspruch erklären wollen, bitten wir Sie vorab

darum, dafür zumindest die Textform zu nutzen und die

Widerspruchserklärung an eine der im Impressum unserer

Homepage angegebene Kontaktmöglichkeiten (Postanschrift, E-

Mail, Fax) zu richten.

Nach erfolgtem Zugang des Widerspruchs werden die

personenbezogenen Daten, die anlässlich der Ergreifung

vorvertraglicher Maßnahmen von uns erhoben oder an uns

übermittelt und hier gespeichert wurden, umgehend gelöscht.

Hinsichtlich derjenigen Daten, die für die Vertragserfüllung oder

etwaige Vertragsänderungen erforderlich sind, steht Ihnen eben

aufgrund ihrer Erforderlichkeit für die benannten Zwecke keine

Widerspruchsmöglichkeit zu.

Verarbeitungen im Übrigen

Sofern die Erhebung und die Verwendung personenbezogener

Daten aufgrund tatsächlicher Gegebenheiten nicht möglich ist und

keiner der oben genannten Konstellationen unterfällt, erfolgt die

Datenverarbeitung regelmäßig nur nach Einwilligung durch die

betroffene Person.

Verarbeitungszweck

Die Erhebung sowie die Verwendung personenbezogener Daten im

Übrigen findet grundsätzlich nur statt, um uns den

funktionstüchtigen Betrieb unserer Homepage zu ermöglichen und

diesen zu verbessern. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der

Daten Die Rechtsgrundlage für diejenigen Datenverarbeitungen,

bei denen von hier eine Einwilligung der betroffenen Person

eingeholt wird, ist

Art. 6 I Buchstabe a DS-GVO

(Einwilligung durch die betroffene Person zu der Verarbeitung der

sie betreffenden personenbezogenen Daten für einen oder

mehrere bestimmte Zwecke) .

Widerrufsrecht

Sie sind berechtigt, Ihre Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer

personenbezogenen Daten zu widerrufen. Sollten Sie einen

Widerruf der Einwilligung erklären wollen, bitten wir Sie vorab

dankend darum, dafür zumindest die Textform zu nutzen und die

Widerrufserklärung an eine der im Impressum unserer Homepage

angegebene Kontaktmöglichkeiten (Postanschrift, E-Mail, Fax) zu

richten. Nach erfolgtem Zugang des Widerrufs werden die

personenbezogenen Daten umgehend gelöscht, es sei denn, es

besteht eine anderweitige Rechtsgrundlage für die Verarbeitung

dieser Daten.

Die Rechtmäßigkeit der vor Ihrem Widerruf auf Basis der

Einwilligung stattgefundenen Datenverarbeitungen wird von der

Widerrufserklärung nicht berührt.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener

Daten

Als Betroffener im Sinne der DS-GVO können Sie die Einschränkung

der Sie betreffenden personenbezogenen Daten bei Vorliegen

einer der folgenden, Art. 18 I DS-GVO zu entnehmenden

Voraussetzungen von uns verlangen:

    - Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der

betroffenen Person bestritten, und zwar für eine Dauer, die es dem

Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der

personenbezogenen Daten zu überprüfen;

    - die Verarbeitung ist unrechtmäßig und die betroffene Person

lehnt die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangt

stattdessen die Einschränkung der Nutzung der

personenbezogenen Daten;

    - der Verantwortliche benötigt die personenbezogenen nicht

länger für die Zwecke der Verarbeitung, sie werden jedoch von der

betroffenen Person zur Geltendmachung, Ausübung oder

Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt;

    - die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung

gemäß Art. 21 I DS-GVO eingelegt und es steht noch nicht fest,ob

die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen

der betroffenen Person überwiegen.

Ist die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen

Daten eingeschränkt worden, so dürfen dieselben – von ihrer

Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer erklärten Einwilligung oder

zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von

Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen

natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines

wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines

Mitgliedstaats verarbeitet werden, vgl. Art. 18 II DS-GVO.

Nach Art. 18 III DS-GVO sind wir verpflichtet, Sie, soweit Sie

Betroffener im Sinne der DS-GVO sind, von einer unter den

Voraussetzungen des Art. 18 I DS-GVO erfolgten Einschränkung der

Datenverarbeitung zu unterrichten; dies zu einem Zeitpunkt vor

Aufhebung der Einschränkung.

5. Recht auf Unterrichtung bei Mitteilungspflicht im

Zusammenhang mit der Berichtigung oder Löschung

personenbezogener Daten oder der Einschränkung der

Verarbeitung

Sollten Sie ein Ihnen zustehendes Recht auf Berichtigung oder auf

Löschung Sie betreffender personenbezogenen Daten oder auf

Einschränkung der Verarbeitung dieser Daten uns gegenüber

geltend gemacht haben, trifft uns die Pflicht, allen Empfängern,

welchen die relevanten Daten offengelegt wurden, die Berichtigung

oder die Löschung eben jener Daten oder die erfolgten

Datenverarbeitungseinschränkungen mitzuteilen, vgl. Art. 19 S.1

DS-GVO.

Über die Empfänger der Sie betreffenden personenbezogenen

Daten sind Sie auf Ihr Verlangen hin zu unterrichten, vgl. Art. 19 S.2

DS-GVO.

Ausnahmen von der Mitteilungspflicht

Die Mitteilungspflicht aus § 19 S.1 DS-GVO besteht dann nicht,

wenn sich die Mitteilung als unmöglich erweist oder mit einem

unverhältnismäßigen Aufwand verbunden ist.

6. Recht auf Datenübertragbarkeit

Gemäß Art. 20 I DS-GVO steht Ihnen das Recht zu, die sie

betreffenden personenbezogenen Daten, welche Sie uns

bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und

maschinenlesbaren Format zu erhalten. Ferner steht Ihnen das

Recht zu, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne

Behinderung durch uns als demjenigen Verantwortlichen, welchen

die personenbezogenen Daten bereit gestellt wurden, zu

übermitteln, sofern

    - die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Art. 6 I

Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 II Buchstabe a oder auf einem

Vertrag gemäß Artikel 6 I Buchstabe b beruht

    und

    - die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nach Art. 20 III 1 DS-GVO

nicht für eine Datenverarbeitung, die für die Wahrnehmung einer

Aufgabe erforderlich ist, welche im öffentlichen Interesse liegt oder

in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen

übertragen wurde.

Bei der Ausübung des Rechts auf Datenübertragbarkeit haben Sie

als betroffene Person das Recht, zu erwirken, dass die

personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen

einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies

technisch machbar ist, wobei hierdurch Rechte und Freiheiten

anderer Personen nicht beeinträchtigt werden dürfen.

7. Recht zum Widerspruch gegen die Datenverarbeitung

Als Betroffener im Sinne der DS-GVO sind Sie nach Art. 21 I DS-GVO

berechtigt, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation

ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender

personenbezogener Daten, welche aufgrund von Art. 6 I

Buchstaben e oder f erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch

für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Im Falle des zulässigen Widerspruchs verarbeiten wir Ihre

personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können

zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen,

die die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen,oder die

Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder

Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung

zu betreiben, so haben Sie als betroffene Person nach Art. 21 II

DS.GVO das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung

sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger

Werbung einzulegen, was dies auch für das Profiling gilt, soweit es

mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Wenn Sie der der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung

widersprechen, so werden wir Ihre personenbezogenen Daten

nicht mehr für eben jene Zwecke verarbeiten. Sie können und

dürfen im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der

Informationsgesellschaft ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG

(Datenschutzrichtlinie für elektronische Kommunikation; auch

„ePrivacy- Richtlinie“ genannt) das Ihnen zustehende

Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren ausüben, bei

denen technische Spezifikationen verwendet werden.

8. Recht zum Widerruf Ihrer datenschutzrechtlichen Einwilligung

Soweit Sie uns gegenüber Ihre Einwilligung in der Verarbeitung

Ihrer personenbezogenen Daten erklärt haben, sind Sie jederzeit

berechtigt, diese Erklärung zu widerrufen.

Die Rechtmäßigkeit der vor Ihrem Widerruf auf Basis der

Einwilligung stattgefundenen Datenverarbeitungen wird von der

Widerrufserklärung nicht berührt.

9. Ihr Recht bei automatisierten Entscheidungen im Einzelfall

einschließlich von Profiling

Als betroffene Person im Sinne der DS-GVO haben Sie nach Art. 22 I

DS- GVO das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer

automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling –

beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen

gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise

erheblich beeinträchtigt.

Ausnahmen von diesem Recht aus Art. 22 I DS-GVO

Nach Art. 22 II DS-GVO gilt das besagte Recht dann nicht, wenn die

automatisierte Entscheidung

    - für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen

der betroffenen Person und dem Verantwortlichen (also zwischen

Ihnen einerseits und uns andererseits) erforderlich ist,

    - aufgrund von Rechtsvorschriften der Europäischen Union oder

der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt,zulässig

ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur

Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten

Interessen der betroffenen Person enthalten oder

    - mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgt.

Die gemäß Art. 22 II DS-GVO ausgenommenen, ober beschriebenen

Entscheidungen dürfen jedoch nicht auf besonderen Kategorien

personenbezogener Daten nach Art. 9 I DS-GVO beruhen, sofern

nicht Art. 9 II Buchstabe a oder g gilt und angemessene

Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie der

berechtigten Interessen der betroffenen Person getroffen wurden.

In den in Art. 22 II DS-GVO genannten (Ausnahme-) Fällen treffen

wir angemessene Maßnahmen, um Ihre Rechte und Ihre Freiheiten

sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens

das Recht

    - auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des

Verantwortlichen,

    - auf Darlegung des eigenen Standpunkts

    und

    - auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

10. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Nach Art. 78 I DS-GVO haben Sie, soweit es sich bei Ihnen um eine

betroffene Person im Sinne der DS-GVO handelt, unbeschadet

eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen

Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer

Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres

Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des

mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die

Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen die DS-GVO

verstößt.

Gemäß Art. II DS-GVO unterrichtet die Aufsichtsbehörde, bei

welcher die Beschwerde eingereicht wurde, den Beschwerdeführer

über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich

der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Artikel 78.

Änderungsvorbehalt hinsichtlich der Datenschutzerklärung

Um den jeweils geltenden rechtlichen Bestimmungen in Ihrem

Interesse und dem unseren gerecht werden zu können, behalten

wir uns Änderungen bzw. Aktualisierungen der vorliegenden

Datenschutzerklärung ausdrücklich vor. Aus diesem Grunde legen

wir Ihnen unverbindlich nahe, die auf unserer Website bereit

gehaltene Datenschutzerklärung in Augenschein zu nehmen und

sorgfältig in regelmäßigen Abständen zu lesen.

Sonstige Hinweise

Wir bemühen uns, die personenbezogenen Daten im Rahmen des

technisch wie organisatorisch Möglichen vor Zugriffen durch Dritte

zu schützen. Eine vollständige Datensicherheit kann bei der

Kommunikation mittels elektronischer Post (E-Mails) von uns nicht

gewährleistet werden, weshalb wir Ihnen nahelegen, uns

vertrauliche Informationen auf dem Postweg zukommen zu lassen.

Verschlüsselung des Transfers elektronischer Daten mittels

Transport- Layer-Security (kurz: TLS)

Um gewährleisten zu können, dass Ihre personenbezogenen Daten

bei deren elektronischer Übermittlung zwischen Ihnen und uns

nicht von Dritten unbefugt zur Lektüre genommen, verändert,

vervielfältigt oder gelöscht werden können, nutzen wir

beispielsweise zur Entgegenahme Ihrer Anfragen sowie zur

Abwicklung von Bestellungen mittels E-Mail oder über

Eingabeformulare, wenn solche aktuell auf unserer Homepage

bereit gehalten werden, Verbindungen, die durch das

Netzwerkprotokoll „Transport-Layer-Security“ (kurz TLS)

verschlüsselt sind.

Eine derart verschlüsselte Verbindung ist dann eingeschaltet, wenn

in der Adresszeile Ihres Internetbrowsers

„https://“

erscheint. Andernfalls wird dort „http://“ angezeigt, mithin fehlt

ohne TLS- kodifizierte Verbindung ein „s“ in der Browser-

Protokollangabe.